Sonntag, 27. Mai 2012

Der heilige Geist spricht durch die heilige Hildegard von Bingen,


da die von Männern geführte Kirche ihr Wesen und ihre Sendung verraten habe. So erklärte die heilige Hildegard von Bingen ihre Kritik an der Kirche und den Ruf nach Reformen.

Papst Benedikt XVI. hat heute gesprochen und mit der Ernennung von zwei Kirchenlehrern eine Antwort auf drängende Fragen und Probleme in unserer Zeit gegeben. (Video der Ansprache). Am Hochfest Pfingsten 2012 kündigte der Papst an, dass er die heilige Hildegard von Bingen und den heiligen Johannes von Ávila am 7. Oktober 2012 zu Kirchenlehrern erheben wird.

Die heilige Hildegard von Bingen (1098-1179), Benediktinerin, Nonne, Äbtissin und Gründerin von Klöstern war Mystikerin, Prophetin, Botin Gottes und Verkünderin des wahren Glaubens. Neben theologischen Schriften verfasste sie auch Abhandlungen über den Menschen, Medizin, die Natur, den Kosmos und zu Naturphänomenen.

Johannes von Avila (1499 o. 1500 - 1569) war ein vorbildlicher Hirte und treuer Diözesanpriester und damit Vorbild für die Priester, ein katholischer Missionar im eigenen Land von jüdischer Abstammung und ebenfalls Kritiker kirchlicher Missstände.

Sei gelobt, o König der Herrlichkeit, durch die Liebe, mit welcher alle Heiligen des Himmels ewig dich lieben.

Ehre sei dem Vater…

Freitag, 18. Mai 2012

ähm - Vergleiche homosexueller Beziehungen mit einer Ehe besitzen keinerlei Fundament!


„4. Es gibt keinerlei Fundament dafür, zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes über Ehe und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn. Die Ehe ist heilig, während die homosexuellen Beziehungen gegen das natürliche Sittengesetz verstoßen. Denn bei den homosexuellen Handlungen bleibt « die Weitergabe des Lebens [...] beim Geschlechtsakt ausgeschlossen. Sie entspringen nicht einer wahren affektiven und geschlechtlichen Ergänzungsbedürftigkeit. Sie sind in keinem Fall zu billigen ».(4)"
Joseph Cardinal Ratzinger, Präfekt der KONGREGATION FÜR DIE GLAUBENSLEHRE
am 3. Juni 2003, dem Gedenktag der heiligen Märtyrer Karl Lwanga und Gefährten.

Quelle: http://www.vatican.va/
ERWÄGUNGEN ZU DEN ENTWÜRFEN EINER RECHTLICHEN ANERKENNUNG DER LEBENSGEMEINSCHAFTEN ZWISCHEN HOMOSEXUELLEN PERSONEN


„Also ich glaube, dass wir tatsächlich über diese Frage [Homosexualität] weiter nachdenken müssen, das wir darüber sprechen müssen. Und ich denke auch, dass wir uns darin einig sein sollten und einig sind ähm, dass es gerade äh in der Beurteilung eines solchen sexuellen Verhältnisses oder einer solchen Beziehung äh große Unterschiede gibt; dort wo Menschen Verantwortung füreinander nehmen, äh wo sie in einer dauerhaften äh homosexuellen Beziehung äh dann auch miteinander leben und umgehen, das ist ja in ähnlicher Weise eben auch zu anderen heterosexuellen Beziehungen dann zu sehen.“
Rainer Maria Cardinal Woelki, Erzbischof von Berlin, während einer Podiumsdiskussion am 17.05.2012 auf dem ‘Katholikentag’ in Mannheim

Quelle: Video mit der Aussage von Cardinal Woelki auf Gloria.TV







Freitag, 11. Mai 2012

Hildegard ist SANCTE HILDEGARDIS

Seit Jahrhunderten feiert die Kirche am 17. September das Fest der hl. Hildegard aus Bingen in Deutschland. Entsprechende Messformulare befinden sich sowohl für die ordentliche als auch für die außerodentliche Form des römischen Ritus in deutschen Messbüchern.

Da Papst Benedikt beabsichtigt, die heilige Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin zu erheben, wurde deren Verehrung per Dekret am 10. Mai 2012  auf die Universalkirche erweitert und ihre Heiligsprechung damit formell bestätigt. Frühere Verfahren entsprechen nicht den heute üblichen Heiligsprechungsverfahren.

Papst Benedikt XVI. hatte jedoch in Ansprachen wiederholt von der heiligen Hildegard gesprochen. Schon anlässlich der Weltpremiere des allerersten Fernsehinterviews mit einem Papst sprach er 2006 gegenüber der gesamten Weltöffentlichkeit von der Heiligen Hildegard".

Quellen:

Radio Vatikan Tagesmeldung vom 10. Mai 2012

„Hildegard von Bingen wird Heilige der Universalkirche

Papst Benedikt XVI. hat die Benediktinerschwester Hildegard von Bingen (1089-1179) zur Heiligen der Universalkirche erhoben. Das teilte die vatikanische Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen an diesem Donnerstag mit. Die Mystikerin und Autorin wird schon in den deutschsprachigen Diözesen sowie im Benediktinerorden als Heilige verehrt. Da sie jedoch nie offiziell heiliggesprochen worden war, war eine Bestätigung durch den Papst Voraussetzung für eine weltkirchliche Verehrung... "(rv/kna/pm)


DECREE 10 MAY 2012 (VIS)


Vatican City, 10 May 2012 (VIS) - The Holy Father today received in audience Cardinal Angelo Amato S.D.B., prefect of the Congregation for the Causes of Saints. During the audience he extended the liturgical cult of St. Hildegard of Bingen (1089-1179) to the universal Church, inscribing her in the catalogue of saints."

DECRET 10 mai 2012 (VIS)

Cité du Vatican, 10 mai 2012 (VIS). Le Saint-Père a reçu ce matin en audience le Cardinal Angelo Amato, SDB, Préfet de la Congrégation pour les causes des saints, au cours de laquelle il a autorisé la promulgation des décrets suivants:


Extension à l'Eglise universelle du culte de Ste Hildegarde de Bingen (1089 - 1179), abbesse bénédictine, et inscription de son nom au catalogue des saints".

Decreto 10 mayo 2012 (VIS)

Ciudad del Vaticano, 10 mayo 2012 (VIS).-El Santo Padre ha recibido esta mañana en audiencia al cardenal Angelo Amato, S.D.B., prefecto de la Congregación para las Causas de los Santos.

Durante la audiencia, Su Santidad ha extendido a la Iglesia universal el culto litúrgico en honor de Santa Hildegarda de Bingen; alemana, (1089-1179) monja de la Orden de San Benito, inscribiéndola en el catálogo de los santos."


PROMULGAZIONE DI DECRETI DELLA CONGREGAZIONE DELLE CAUSE DEI SANTI , 10.05.2012


Oggi, 10 maggio 2012, il Santo Padre Benedetto XVI ha ricevuto in Udienza privata Sua Eminenza Reverendissima il Signor Card. Angelo Amato, S.D.B., Prefetto della Congregazione delle Cause dei Santi.

Nell’Udienza Sua Santità ha esteso alla Chiesa Universale il Culto liturgico in onore di Santa Ildegarda di Bingen, Monaca professa dell’Ordine di San Benedetto, nata a Bermershein (Germania) nel 1089 e morta a Rupertsberg (Germania) il 17 settembre 1179, iscrivendola nel catalogo dei Santi."